2010

Gleichmäßigkeitslauf der Historischen Karts in Liedolsheim

mampiliedolsheim.jpg

Bei wechselhaftem aber alles in allem angenehmen Wetterverhältnissen trafen sich 14 Fahrer historischer Karts zum Gleichmäßigkeitslauf im Rahmen des Saisonauftaktrennens im badischen Liedolsheim am vergangenen Wochenende. Wetter und Bahn hatten sich rechtzeitig zum Frühlingsanfang mächtig ins Zeug gelegt und bis auf gelegentliche Wetterkapriolen und Reifenlotterie war es angenehm.

Am Start waren neben den "üblichen Verdächtigen" auch einige neue und auf Anhieb schnelle Starter, so sind Thomas Reim, Stefan Scheuermann und der bereits 68 Jahre alte Lokalmatador Werner Benz zu nennen. Alle hatten über den Winter mächtig an den Rennteilen gebastelt und so erstrahlten die Boliden. Lothar Hetschel konnte stolz viele Karts seiner Hausmarke Mach 1 bewundern. Die Tageswertung gewann so der gleichmäßig schnellste Fahrer im Feld Manfred Olpen auf Kali/TM gefolgt von Björn Schäfer auf Mach1/KZH und Siggi Suthau auf Allkart/Rotax.
 
Knapp am Treppchen vobei fuhr Ralf Peter Stotz auf Kali/TM und auf Platz 5 landete der Lokalmatador Werner Benz auf Mach1/KZH. Platz 6 ging an Thomas Reim vor Magnus Stöcker beide Swiss Hutless/Komet vor dem Laufsieger im zweiten Lauf, Ralph Sonntag auf Kali/Petry, den ein Ausfall in Lauf 1 um eine bessere Platzierung brachte.
 
Insgesamt zeigten die Historischen einmal mehr wie Motorsport Spaß machen kann und man nach heißen Runden auch noch in geselliger Runde zusammenkommt. Es war eine gute Werbung für den historischen Kartsport und so konnte Clubchef Gernot Stöcker auf Taifun/BM trotz diverser technischer Malaissen an seinem Kart noch ein positives Fazit ziehen.